Kostenloser versand für bestellungen über 95 euro.

15,00 €

Maduraï

Zur Wunschliste hinzufügen
Duftende Streichhölzer
15,00 €
Zur Wunschliste hinzufügen

Bestellen Sie vor dem 19/12 um vor Weihnachten geliefert zu werden.

Es war der Großherzog der Toskana, der den Jasmin, eine Blume arabischen Ursprungs, als Erster nach Europa brachte, und zwar aus Indien, im Jahr 1690. Bis zum heutigen Tag spielt sowohl der frische als auch der getrocknete Jasmin eine wichtige Rolle in den täglichen Ritualen der Inder, in ihren Mythen und Sagen. So parfümiert man mit Arabischem Jasmin losen Tee oder knüpft aus seinen Blüten Halsketten. Die wohlriechenden Blumen dienen in Hindutempeln auch als Opfergaben.
Splendour of Indian jasmine
Maße
longueur: 40 cm

Maduraï

Madurai liegt im Süden Indiens und beherbergt einige der schönsten Tempel des Landes. Neben dem Anbau von Jasmin ist die Stadt bekannt für das bedeutende tamilische Kulturzentrum, das am Ufer des Flusses Vaigai errichtet wurde. Sie leitet ihre Geschichte von einer Legende ab, laut der der Gott Shiva den Boden mit dem göttlichen Nektar segnete, der aus seinem Haar kam.